die spinnen, die…

deutschen.
gestern nach dem spiel? ich weiss nicht recht. schön wars
schon, zuzusehen. und als österreicher kann man das ja, NUR
zusehen. und spannen, wie sich alle lieben und in den armen
liegen und singen und grölen und jubeln und schreien.
dann, beim zurückfahren mit dem bummelzug, da wars schon
wieder deutsch, so wie man es kennt: eine gruppe von jungen
mädels und gesponsen, sichtlich in feierlaune, durchaus mit
dem einen oder anderen unterstützenden wirkstoff intus,
wollten weiter stimmung machen. das abteil brechend voll.
zwei herren, auch landestypisch, hässlich, mit weißen
socken und sandalen, eckiger brille und stieren augen,
beschweren sich, zuerst über die lautstärke, dann über das
gedrängle, dann über eine angezündete zigarette, die
stimmung war kurz vor der explosion. der eine bot dem
halbstarken etwas an: „komm her, du…., was willst…..“,
und ballt dabei die fäuste; der junge wird von seinen
freunde zurückgeholt, neutralisiert sozusagen, aber zum
feiern war die laune dann wohl nicht mehr wirklich.
soll man doch ein bisschen angst haben? politisch wird das
ja niemand mehr nutzen, sicher nicht, dafür gibts zu viele
gutmenschen u dgl. aber sonst? massenphänomene? wilder mob?
ein volk, das auf befehl und kommando lustig sein kann…
und früher auch noch viel mehr konnte, auf befehl und
kommando?

Hofrat
expect everything | #civictech | #opendata | #entrepreneur | perfect is boring | Austrian in Zurich | open-minded | classical philologist | has a personal blog

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.