Es macht Heidenspass (3) BarCamp Klagenfurt

Wahrscheinlich wäre es vermessen, aufgrund meines Beitrags am Barcamp das Medienecho als PR-Erfolg zu verkaufen – nichts desto trotz ganz herzlichen Dank an Nicole Kolisch vom Wiener für den tollenBeitrag: “Fahrradschläuche mit Mission”.

Heidenspass vorzustellen – das gesamte Projekt (aus Recycling-Abfall wird nachhaltige hochwertige Designer-Accessoirs hergestellt), seine Geschichte, was die Jugendlichen dort tun können (niederschwellige Einstiegsangebote als erste Chance), ein paar Produkte wie etwa Schlauchtaschen, aus Plastiksackerln vernähte Taschen, die klassische Graz-Tasche aus einer Jeans, eine Gardarobe aus Schallplatten – und meine Start-up Social-Media-Strategie waren das Thema. Leider hat der Ustream-Link nicht funktioniert und nichts gebroadcastet – man lernt halt nie aus… Next time I do better…

Selbstverständlich gab es Goodies und Giveaways: Schlüsselanhänger aus Radlschlauch und kleine Tascherln aus Plastiktaschen-Stoff.

Die Diskussion fokussierte einerseits auf die noch in den Kinderschuhen steckenden Marketingstrategien: Was ist das Ziel – mehr Umsatz durch Verkauf und damit mehr Jugendliche, die einen Einstig bekommen? Andererseits ging es auch um die vielerlei kleinen, angefangene Ideen: mehrheidenspass – statt einer Spenden können Arbeitsstunden gekauft werden; personalisierten Produkten (ich, deine Tasche, habe Geburtstag – Kundenbindung).

Was Heidenspass nun ist? Nun, um nochmals @Nic_Ko zu zitieren: “Unbestritten cool – und das gleich mehrfach.”

Linkliste: Twitter Facebook Homepage und der Artikel im WienerOnline

Ursprünglich publiziert auf createcamp.at, der Blog zum BarCamp und CreateCamp Klagenfurt 2011 #bcklu

Hofrat
expect everything! | Austrian in Basel | open-minded | ancient greek and roman literature | likes @heidenspass | does @world_vision_ch | has a personal blog

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.