CreateCamp Wien 2011 – ein Erfolg!

Das CreateCamp Wien war als Follow-Up zum Create- und Barcamp Klagenfurt vom Februar 2011 initiiert; nach kleineren Verwerfungen aufgrund eine Absage konnte es Dank der großartigen Initiative von Robert Harm nun doch im Raum D/quartier 21 im Wiener Museumsquartier vom 26.-27.3.2011 über die Bühne gehen. Am ersten Tag fanden über 20 Personen den Weg in den Raum D, am Sonntag (unter Beeinträchtigung durch die Umstellung auf die Sommerzeit und dadurch eine Stunde weniger Schlaf) immerhin noch gut 10 begeisterte Creatrices und Createurs.

Hauptfokus lag auf der Fertigstellung des Projekts Datamaps.EU – einem Opensource-Tool zur Visualisierung bzw. (Land-) Mapping von maschinlesbaren Daten: Der Erfolg war bereits am Ende des ersten Tages gegeben – eine Sensation! Alle 2357 österreichischen Gemeinden wurden benannt und mit Vektorgrafiken verknüpft, unzählige Stunden an mühsamen ÖBB-Reisezeiten zwischen Wien und Basel flossen in diese (A)Fiesl-Arbeit. Gemeinsam wurden Grafikfehler beseitigt, die Farbskalen dank geodätischem Fachwissen adaptiert und das Skript immer und immer wieder getestet. It works! Bravo! Ein tolles Team:

Weitere Ideen und Projekte kamen von Robert Lender zum Projekt Webtermine.at – hier wurde an einer FAQ-Seite gearbeitet, um die einfache Dateneingabe für jedermann zu erleichtern. In der Fortsetzung könnte das Angebot auch für die Schweiz erweitert werden – im österreichischen Nachbarland gibt es derzeit keine übergreifende und umfassende, offene Plattform: Webtermine.ch würde eine unabhängige und  leicht zugängliche Webseite zur Sammlung und Koordinierung von Hinweisen auf Veranstaltungen in der Schweiz, die sich mit dem Thema Web (im weitesten Sinn) beschäftigen. Das Ziel ist dasselbe wie in Österreich: “Die Bandbreite an Aktivitäten in der Schweiz darzustellen und einem größeren Kreis an Interessierten zugänglich zu machen.”

<Alle vier Jahre machen die Wähler ein Kreuz – und hinterher müssen sie es tragen.>
Ebenfalls weitergearbeitet wurde an Openwahl – ein Spin-off des Projekts Neuwal: Neu gibt es einen Blog, ein neues Design, ein Logo und einen neuen Datenbestand: Die letzten drei Wahlen des (Nationalrats-, Landtags-, Gemeinderats-, Europa-Parlaments- und Bundespräsidentschafts-Wahlen) Bundeslandes Niederösterreich wurden auf Gemeinde-, Bezirks- und Landesebene eingelesen.

Ganz neu gebrainstormt wurde ein Projekt, das sich mit dem Thema “Fitness am Arbeitsplatz” beschäftigt. Conny als Sportwissenschaftlerin und begeisterte Twitterin kennt das Potenzial aus ihren Studien: Jedermann weiss darüber bescheid, ja, man sollte sich mehr bewegen, mal die Treppe statt des Lifts, eine gerade Sitzposition einnehmen, sich strecken und entspannen, aber alle Anleitungen liegen gut geordnet in der Rundablage “P” und werden bei jedem Mitarbeitertreffen wieder aufgenommen, besprochen und man gelobt Besserung! Ein kontinuierliches Fitness-Programm via Twitter, begleitet von einem Blog, würde konstant zu kleinen gesundheitsfördernden Maßnahmen ermuntern, zusätzlich könnte man zu einer Art Fitness-Tweetup (#twitness als Hashtag?) aufrufen, wo zu einem bestimmten Zeitpunkt eine größere Anzahl Teilnehmer ein vorab gestaltetes Fit-am-Arbeitsplatz-Programm mitmacht. Go, Conny! Die Idee braucht Deine Umsetzung!

Kleinere Lernings waren eine Einführung in Twitter für Neulinge (welcome @cinbu) inkl. Tweetdeck und Seesmic, Robert Lender stellt das neue iPad 2 vor, Susanne gab einen Einblick ins Podcasting und hatte feine Tipps und Tricks parat. Live wurde der letzte Macpcnux-Podcast, ein Nokia-E7-Preview, bearbeitet, geschnitten und upgeloadet.

Nun, Barcamps werden erfolgreicher, wenn man in kleinen Peergroups einzelne Projekte aktiv initiieren (wie am Barcamp Klagenfurt) und weiter- bzw. zu Ende führen kann. Das CreateCamp Wien ist ein voller Erfolg auf allen Linien.

Output-Liste:

1 Antwort

  1. Pingback: Nur ein Blog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *