Was man spricht – wie man schreibt – Twitterstories von #som11 (1)

Spannende Frage, ob man über eine Online-Marketing-Messe als erstes Posting etwas bloggen sollte, das einem nicht gefallen hat? Besser nicht, denke ich mir, und beginne daher mit den großen Freuden und guten Momenten – und ja, der Beitrag über mein <best learing> kommt natürlich noch.

Ein bisschen stolz bin ich schon, wenn ich auf eine solche Messe gehe und mir so viele bekannte Gesichter begegnen – und wenn nicht gerade das Gesicht, so doch die Menschen dahinter – nein, neuer Gedankenstrich –: Die Tweets dieser Menschen über einen Teil ihres Lebens sind das, was sie mir als „bekannt“ erscheinen lassen. Nun: Zwei randvolle Follow-Friday-Empfehlungen gingen sich aus. Mehrmals habe ich nun schon @ooniboni @blogstone @kusito @jaegi @thlang @hagu @Zwitscherland @bisculm und @AldoGnocchi getroffen. Immer wieder aufs Neue frappierend, wie sehr man doch aufgrund dieser einzelnen 140-Zeichen-Episoden doch „kennt“, um so viel mehr als nur belanglosem Smalltalk kann man sich austauschen. Dinge entwickeln sich, live goes on, and so do we. Eine Messe wird zum #Tweetup.

Neu kennenlernen durfte ich @danielebneter und @thunoderlassen – tja, die Sache mit den Avatar-Fotos: Plötzlich standen eine charming Lady und ein smart Gentleman vor mir – wie mich doch diese Bilder täuschen… Du siehst, liebe @pictura, der Avatar-Day 2011 hat Potenzial^^ Spannend war der Austausch mit @sicht_flug und @marconierlich – so einfach kann es sein: Sich auf das Gegenüber einlassen, ein anregendes Gespräch führen und schon hat man mehr an „social“ bewiesen als in allen Slides, Slogans, Visitenkarten, Shakehands und anderen Egoboostings. Viel zu kurz die Episode mit @chrisbeyeler – und so gern getroffen hätt ich u.a. @schnellnicole, @leilasumma oder @Miva1983 (der ich das Ticket verdanke), und @stimmkopf und @monah natürlich auch. Toll mit euch, in der Timeline und auch außerhalb! 🙂

Gut, richtig und wichtig schließlich, die Blogwerker kennenzulernen; mit dem scheidenden CEO @avongunten durfte ich vom Kongress zum „Bedingungslosen Grundeinkommen“ in Zürich am 19.3.2011 live via Coveritlive co-bloggen. Der Macher der Swiss Twittercharts @hetty unterhielt sich mit mir ernsthaft [das spannende Angebot der Twitterschulung hatte weder mich noch die Blogwerklegende @bloggingtom als Zielgruppe im Fokus] über die Frage des Social Media Monitorings unterhalten. Wenn mir der Profi sagt, dass zB die Twitter-Suchfunktion gepaart mit etwa Google-Alerts und ein klein wenig Handarbeit im Hintergrund doch einen weiten Bereich dessen abdecken, worin sich bei Nicht-Monitorings Probleme ergeben könnten, werde ich mich diesbezüglich wohl in keine Unkosten stürzen.

Danke auch dir, liebe @omenzi, für die Zeit und die offenen Worte: Mein schieres Pech beim Losverfahren für den 8. Social Media Gipfel Zürich, zum dritten Mal in Serie und trotz generalstabsmäßiger Planung inkl. Dauer-F5-Klicken um 7.30.00 und von drei unterschiedlichen IP-Adressen in zwei Ländern aus, hat sich in manifestiertem Ärger wiedergefunden. Aber ihr Blogwerk-Mitarbeiter, die ihr diesen Anlass freiwillig und aus Begeisterung, neben eurem normalen Pensum, zusätzlich zum ohnehin großen Druck der vielen Deadlines und Unwägbarkeiten in den großen und kleinen Projekten und wohl auch nicht, ihr hättet dafür Lob statt Kritik verdient. Bitte nehmt meine Entschuldigung an, Engagement und Freiwilligkeit sind auch für mich ein hohes Gut und zeugen von Verantwortung, Reife und Verständnis. Gut, dass wir darüber sprechen konnten. Gut, dass ich mich persönlich entschuldigen konnte, gut, dass ihr es mir nicht übel nehmen werdet? Ich probiers einfach weiter, irgendwann wird’s schon klappen mit mir und dem #smgZH. Und dann wird es hoffentlich auch mit @karinfriedli mehr als nur ein kurzes Hallo geben 🙂

Weitere Eindrücke der Swiss Online Marketing 2011 upcoming:

  • Cross-Media-Marketing – Marketing?
  • Die dummen und die klugen Fragen

Hofrat
expect everything | #civictech | #opendata | #entrepreneur | perfect is boring | Austrian in Zurich | open-minded | classical philologist | has a personal blog

1 Kommentar

  1. Danke Clemens, im Namen vom ganzen Blogwerk-Team für die warmen Worte und es war auch für mich ein interessantes Gespräch mit dir, gerne wieder.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.