Liebe Hausfrau! #600Geheimnisse starten zum Muttertag

Liebe Hausfrau - 600 Geheimnisse

Liebe Hausfrau - 600 GeheimnisseEine meiner schlechten Eigenschaften ist es vermutlich, grösser im Ankündigen als im Umsetzen zu sein. Nun denn, es ist Muttertag, ich nicht in Graz, um meiner ein Gedicht aufzusagen, das Frühstück ans Bett zu bringen, einen Kuchen zu backen, das Geschirr abzuwaschen, einen Blumenstrauss hinzustellen oder ähnliche Freundlichkeiten zu gewährleisten.

Dafür hatte ich mir ja vorgenommen, neben den „Saftigen Früchtchen“ auch aus den „600 Geheimnissen“ regelmässig-unregelmässig zu berichten. Here we go! Selbstverständlich starte ich auch diese wertvolle literarische Publikation mit der Widergabe der Einleitung.

Und um sämtliche Chauvinismus- und Machovorwürfe bereits anfänglich zu entkräften: Nein, Mütter und Hausfrauen haben nichts ursächlich miteinander zu tun. Nein, ich unterstelle hier nichts niemandem. Ja, auch Männer sind bessere Hausfrauen. Ja, man darf auch nicht alles immer ganz ernst nehmen.

Liebe Hausfrau!

Nachstehend bringen wir Ihnen einige  U r t e i l e  über die vorliegende Broschüre, wie diese laufend unaufgefordert bei uns eingehen:

  • Herr G. Hoferer in K. Schreibt: Hiermit gestatte ich mir, Ihnen zur Kenntnis zu bringen, dass meine Frau vor einiger Zeit Ihr Hausfrauenbüchlein angeboten erhielt und gekauft hat, womit sie sehr zufrieden ist; auch hat sie das Büchlein oft ausgeliehen, welches als ein guter Ratgeber anerkannt wurde mit dem Wunsche, solche zu besorgen.

Herr Hoferer muss sich seiner Sache sehr sicher sein. So sicher, dass wohl nur er selbst schreibt und nicht seine Frau…

  • Frau Grete Krebs in St. schreibt: Durch Zufall entdeckte ich bei einer Bekannten von mir Ihr lehrreiches Büchlein. Ich habe es gelesen und sehr wertvolle Ratschläge darin gefunden, die ich für meinen grossen Haushalt brauchen kann. Ich möchte Sie bitten, drei von diesen Heften zu schicken.
  • Frau G. Müller in K. schreibt: Ihr praktischer Ratgeber hat mir schon vorzügliche Dienste geleistet. Ich möchte denselben nicht mehr missen und kann es allen Frauen nur bestens empfehlen.
  • Frau Elfriede Hieble in M. schreibt: Ihr praktisches Haushaltsbuch sah ich bei meiner Schwester. Ich bin nun von dem Buch sehr überrascht. Es enthält alles, was man im Leben oft sehr gut brauchen kann. Bitte schreiben Sie mir, wie ich Ihnen das Geld für ein solches übersenden kann.

Diese wenigen Urteile werden Ihnen schon genügend Beweise bringen, dass das vorliegende Büchlein auch Sie zufriedenstellen und von grossem Nutzen sein wird.

… werden sie wohl. Und die Überraschungen werde auch unsererseits sein. Aber man soll ja niemals zweifeln am grossen Wissen und der übergrossen Weisheit von Büchleins, Ratgebern und Hausfrauen…

Machen auch Sie sich die hier gebotenen täglichen Ersparnisse in Ihrem Haushalt zunutze, wie es bereits schon Tausende von sparsamen Hausfrauen vor Ihnen getan!

Ein Einblick allein in das Inhaltsverzeichnis wird Sie zu dem Wunsche drängen, dies Büchlein nicht mehr aus der Hand zu geben, und schneller als gedacht wird es Ihnen das Vielfache, was Sie dafür zahlen, erspart haben.

Machen auch Sie dieses Büchlein zu Ihrem Freund!

Das Inhaltsverzeichnis bietet bereits Stoff genug für die nächsten Auszüge aus den 600 Geheimnissen und ich werde sie mir also für später aufheben. An dieser Stelle muss es für das 1. Geheimnis reichen:

Inhaltsverzeichnis unter „F“:

Feuchtes Salz verhüten …. 1

Verhüten. Verhüten?

Was tut man, wenn … ?

1. Salz feucht wird.

Um zu verhindern, dass das Salz in den Salzstreuern feucht wird, wodurch es natürlich seinen eigentlich Zweck nicht mehr richtig erfüllt, genügt es, wenn man einige Reiskörner unter das Salz mischt.

Ha, Geheimnis gelüftet. Hausfrauen glücklich. Salz bleibt Salz.

Hofrat
expect everything | #civictech | #opendata | #entrepreneur | perfect is boring | Austrian in Zurich | open-minded | classical philologist | has a personal blog

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.