Alkoholische Getränke: 6 der #600Geheimnisse – oder: Die Mischung macht das Gift

Flecken HofratsRat 600Geheimnisse Alkohol Rezepte Mischung

Flecken HofratsRat 600Geheimnisse Alkohol Rezepte MischungMannMannMann, da gibt man HofratsRat und verrät nach und nach Geheimnisse, und doch tritt immer wieder das Übliche ein: Ermüdung. Um nicht zu sagen: Ermattung. Doch anlässlich des sich abzeichnenden Sommers schreite ich erneut zur Tat, in diesem Sinne: schreite ins Sphères, rufe zum mittlerweile schon traditionellen (da mehr als 2x durchgeführten) #BeersAtSpheres auf, ordere mit ein grosses Turbinenbräu samt Espresso und dazugehörigen Nüssli (oder andersrum, ist in dem Moment aber egal, kommt im Magen ja eh alles zammen, sagt man).

Sommer, Erfrischung und etwas Gemütliches zu trinken – das werden sich doch sicherlich ein paar Geheimrezepte aus dem guten Buch der Hausfrau finden lassen – und tatsächlich ist dem so. Let’s go for it!

352. Eierkognak.
4-6 Eier ohne Schale. 2 kleine Dosen Büchsenmilch, 200 g Zucker, 1 Vanille, Zitronensaft, Schnaps oder Kognak je 1/2 l, bei Weingeist 1/8 l.
Eier und Zucker mit Vanillezucker schaumig rühren, Milch zugiessen, etwas Zitronensaft beigeben, den Kognak langsam beigeben und abschalten.

Schön in diesem Zusammenhang insbesondere die letztes Handlungsanweisung: Abschalten.

353. Kakaolikör.
2 Esslöffel Kakao, 2 Vanillezucker, 5 Esslöffel Zucker, 1/2 l Sahne, 1/4 l reinen Alkohol.
Alle Zutaten im Mixer vermischen. Alkohol zugeben und noch ganz kurz durchmischen.

Irgendwie fehlt mir an dieser Stelle die Handlungsanweisung von Geheimtipp 352, das “abschalten”. Oder auch ein “jetzt trinken” wäre fein. Oder gar: Auf Eis servieren. Muss wohl am reinen Alkohol gelegen haben, der hier zuzugeben war. Man bekommt ihn in Apotheken, dort heisst er dann Kopfprodukt und besteht aus 95,6% Ethanol und 4,4% Wasser. Wenn man nun mathematisch brav nach Schulbuchverfahren rechnet, ergäbe diese Sommererfrischung einen Volumsprozentalkoholanteil von rund 31,9% Alkohol. Na dann Prost?

Oh, meine geneigte p.t. Leserschaft weiss nicht, wie man diese blöden Mischungsverhältnisrechnungen ausführt? Weil man sowohl in Chemie Unterstufe wie Mathe und Physik geschlafen hat? Oder den hübschen Lehrerinnen nachgeschaut hat, die vor dem Fenster vorbei auf den Parkplatz gehen? Oder war durch die Töchter der Nachbarwohnungen abgelenkt? Oder schlicht und einfach mit seiner eigenen Pubertät beschäftigt? Übrigens, jeder Bezug zu meiner Schule, dem ehemaligen Fürsterzbischöflichen Knabenseminar Carolinum Augustineum in Graz, kurz BischGym, und weitere Ähnlichkeiten zur eigenen Geschichte sind frei erfunden.

Aber ich will nicht so sein und schreibe schnell noch einen Exkurs zum Thema:

Exkurs: Berechnung von Alkoholgehalt bei Mischungen verschiedener Alkohole oder Alkohol+Wasser

1. Schritt: Berechnen des enthaltenen Rein-Alkohols
Menge x Alkoholprozent
Beispiel: 0,7 Liter Schnaps mit 38% = 0,7 x 0,38 = 0,266 Rein-Alkohol

2. Schritt: Rein-Alkohol mit der Gesamtflüssigkeitsmenge ins Verhältnis setzen
Beispiel: 0,7 Liter Schnaps + 0,3 Liter Wasser = 1 Liter Gesamtflüssigkeit
Formel: Reinalkohol / Gesamtfüssigkeit = 0,266 / 1 = 0,266 = 26,6 %Vol
Das Ganze nun für 1 Liter “Kopfprodukt” 95,6% + 0,7 Liter Schnaps 38 % + 1,3 Liter Wasser = 3 Liter Gesamtflüssigkeitsmenge

1 Liter x 95,6 % = 0,956 Reinalkohol
0,7 Liter x 0,38 % = 0,266 Reinalkohol
1,3 Liter x 0 % = 0,00 Reinalkohol
Alles addieren…ergibt 1,226 Reinalkohol / 3 Liter Gesamtflüssigkeit = 0,4073 = 40,73 % Vol

Exkurs Ende. Gut zu wissen, welche Geheimnisse so ein einfaches Sommerrezept für schlichten Kakaolikör zu bieten hat.

Die weiteren Rezepte wäre für einen Ananas-Cocktail, Kognak-Flips, Mokka-Cocktail und einen Brandy-Sour. Eigentlich hab ich grad keine Lust mehr, weiterzuschreiben, die Kopfrechnereik hat mir zu viel Kraft abverlangt…

Na gut, das zweite #BeersAtSpheres hat mich überzeugt.

354. Ananas-Cocktail.
1 Tasse Sprudelwasser ohne Geschmack, 2 Scheiben Ananas, 3 Esslöffel Zucker, 1 Tasse Rum, 1 Zitrone (Saft), 1 Ei und Eisstückchen.
Alle Zutaten in den Mixer geben und vermischen.

Haaa, doch noch eine Überraschung: Das Ei und die Ananas. Was war früher, vor dem Kopfweh? Aber offenbar mussten damals, vor dem Krieg, sogar die exotischen Cocktails nahrhaft sein… Tasse Rum. Tasse Bier.

355. Kognak-Flips.
1 Tasse Zitronensaft, 1 Teelöffel Zucker, 2 Glas Kognak, Sodawasser, Eisstückchen.
Sämtliche Zutaten ausser Sodawasser im Mixer gut mischen und mit Sodawasser servieren.

Ein Flip. Kennt man das noch? So im Jahr 2012? War mal richtig cool: In etwa so wie Schmalztolle, Hochwasserhosen und Dieter Bohle. Und endlich mal ohne Ei. Dafür einfach sour, richtig sour. Man mag sich wundern, welcher Geschmacksrichtung die gute Hausfrau so angehören mochte. Und auch ihre Ideen der Mischung der Zutaten gingen ihr wohl nach der ersten aus…

356. Mokka-Cocktail.
1 Teelöffel Nescaffee, 1 Eigelb, 2 Esslöffel Zucker, 1 Dose Kondensmilch, 2 Spritzer Kognak.
Alle Zutaten im Mixer gut vermischen und mit Eis servieren.

Brauch ich es erwähnen? Ei, Mixer, Kognak? Die gute Hausfrauen-Cocktailbar…

357. Brandy-Sour.
1 Likörglas Brandy, 1 Teelöffel Zucker, 1 Esslöffel Zitronensaft, Mineralwasser, Eiswürfel.
Alle Zutaten gut im Mixer vermischen und vor dem Servieren mit Mineralwasser auffüllen.

Ja, wir alle hätten uns mehr erwartet. Tut mir leid.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *