Warning: Creating default object from empty value in /home/httpd/vhosts/hofrat.ch/httpdocs/blog/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 14
Social Media Walls und Twitter Walls: Tools und Anbieter » Preis, Social, Wall, Events, Walls, Test » hofrat.ch

Social Media Walls und Twitter Walls: Tools und Anbieter

Social Wall Print Twitter Republica 2012

Print-Social-Wall der re:publica 2012

Ach, waren das noch Zeiten, als Twitter cool war und man zu jedem Pipifax-Event eine eigene Twitterwall installierte. Es passierte natürlich das Erwartbare: Der Hashtag wurde gekapert oder das p.t. Publikum bewegte sich abseits der Vortragenden oder des Themas – unschöne Kommentare und wüste Ausfälle inklusive.

Etwas prosaischer: Vor allem an Event oder Event-Serien ist es seit der Verfügbarkeit von schnellen mobilen Datenverbindungen sowie einer hohen Dichte an Smartphones um einiges leichter und selbstverständlicher, dem bislang passiven Publikum die Möglichkeit zur Interaktion bzw. zum Austausch via Social Media zu gewähren. Die öffentliche Abbildung durch eine Social Wall entspricht damit einem der Bedürfnisse von zeitgemässen Events und dem Einsatz von Social Media. Die Einsatzgebiete sind so weitläufig wie Events eben sein können: Vom kleinen Konzert über klassische Konferenzen und Podien bis hin zu grossen Sport- oder politischen Ereignissen. Zudem bekommen Social Walls im Hinblick auf den Second Screen ihre ganz besondere Berechtigung.

Seit den ersten Twitterwalls hat sich einiges getan: Neue Dienste und Plattformen sind aufgekommen, viele User haben sich ihre Hörner abgestossen und die Communities sind mittlerweile stark genug, um einzelne Trolle zu identifizieren und sie damit gemeinsam in Schach zu halten.

Einige Tools und Anbieter möchte ich kurz in einer Google-Spreadsheet-Liste (unten angehängt, frei editierbar) präsentieren, einige davon getestet, zu einigen wäre ich um Feedback dankbar. Was das Pricing angeht, sind die meisten professionellen Anbieter eigentlich intransparent, Zahlen werden nicht veröffentlicht. Vielleicht werde ich die Zahlen, die ich bekomme, trotzdem publishen… Ich gliedere in drei Kategorien:

  • echte Social Walls, zeitgemäss, toll, interessant, selten gratis: SocialWally, Die Sozialisten, Tintup, Livewall, Postano, Thinkwall, Pulsewall, Livefyre, Pulsoviral, CrowdConvergence, DesignChemical
  • Social Walls mit nur wenig Diensten (Twitter- oder Instagram-Walls), oft gratis, in Funktion und Service eingeschränkt
  • Twitter-Walls
  • und der ganze Rest

Also los!

Echte Social Walls:

1. SocialWally: Eine einfache, schöne Wall für 30 USD pro Monat bzw. als Test 30 Tage gratis. Einfach, schlank, schön in der Darstellung, wenig Schnick-Schnack, funktional. Pro: Individuelle Anordnung von Social Channels, so dass Fotos von Instagram immer an derselben Stelle kommen 0der Tweets auf derselben Stelle erscheinen. Einfach zu bedienen. Falls es crasht, simpler Browser-Restart und die Wall läuft wieder. Recht schnelle Update-Zeiten (unter 2 Minuten). Contra: Nur sehr rudimentär zu branden, Facebook “Suche” resp. Facebook Hashtags haben bei einem kleinen Test zwar funktioniert, aber nicht so schön/schnell, wie ich es mir erwartet hätte.

2. Die Socialisten: Wohl sowas wie der Maserati unter den Walls, vor allem bei Kosten, aber auch in Nutzen und Design Pro: Update-Zeiten nahezu realtime, voll customizable, brandable, Design sauber und “social”, läuft sicher, hoher Service. Contra: Kosten.

3. Tintup: So schauen Social Walls vor allem in den USA aus – was man so von diversen Events und anderen Beispielen sieht, nicht gerade hübsch für meine Begriffe, aber sehr designy. Pro: einfaches Design, relativ sicher. Contra: Nur die Event-Wall macht schnelle Updates in realtime, Kosten.

4. Livewall: Scheint eine sneake, nette Wall zu sein, voll costumizable und brandable, schnell und günstig – ein interessante Alternative. Leider noch nicht getestet… Contra: Begrenzung auf 2000 Content-Items pro Benutzung (2000 Tweets sind an einer langweiligen Party schnell mal geschrieben…).

5. Postano: Social Engagement Wall – hier gibts ein sehr weit gedachtes Konzept mit vielen Features und auf spezielle Einsatzgebiete hin entwickelt. Habe ich selber noch nicht angewendet, scheint va für Events, an denen eine moderierte Wall benötigt wird, von Vorteil: schnell, super-sauberes und frisches Design. Scheint mir aber echt vielversprechend und würde ich gern testen.

6. Pulsewall: Ist ein Spinoff von http://www.walloftweets.net/, leider noch nicht getestet, scheint aber ebenfalls sehr vielversprechend. Toll: Eine Entwicklung aus Kroatien! Leute, vergesst nicht, dass es auch ausserhalb von SanFran, NY, London und Berlin noch spannende Plätze mit crazy guys gibt…

7. Thinkwall: Leider auch noch nicht getestet, scheint ebenfalls schnell und umfangreich zu sein. Wäre mir ebenfalls einen Versuch wert, zumindest als Test.

8. Livefyre: Schön, und schön teuer… Aber vermutlich sollte man auch das mal getestet haben…

9. Pulsoviral: Auch eine Lösung, schön, einfach, schnell.

10.  CrowdConvergence: Wäre mir ebenfalls einen ausführlichen Test wert, scheint ähnlich wie Socialwally zu laufen, preislich echt eine interessante Alternative.

11. DesignChemical: Im Grunde eine selbstprogrammierbare Wall als Plugin für WordPress, die schlicht und funktional daherkommt und sehr sicher/schnell ist, weil sie individuell programmiert wird. Wir haben sie im Einsatz auf uetliberg.ch resp. utokulm.ch. Pro: Social Design, einfach zu programmieren – aber eben: Contra: eigene Miniwebsite nötig.

12. Multitude: Scheint noch in Entwicklung zu sein, aber könnte mir gefallen…

Social Walls bzw. Twitterwalls mit Ergänzung um ein vereinzelte Social Plattformen:

1. Twitter itself! Twitter hat seit Juni 2012 für ausgewählte Events eigene Hashtag-Pages, wo auch Fotos etc ausgelesen werden. Vermutlich brauchts wohl einiges an Advertising-Money und einen guten Draht zu den Kollegen…

2. Tweetwallpro: Viel Intelligentes hat sich dort gesammelt, inklusive einem intelligenten Pricing, das nach Nutzungsdauer berechnet wird. Moderation klappt, schön und designy, aber wahrscheinlich grad bei kleineren Events wohl zu teuer.

3.  Eventstagram: Nun, der Name ist Programm: Eine Social-Wall, die Instagram-Fotos eines Events streamt. Mit ein paart Tricks lassen sich auch Tweets darstellen.

  • Preis: gratis, 37 USD, 218 USD in der “schönen Version” und ab 2000 USD für die All-In-Version
  • Link: http://eventstagr.am

4. Sharypic: Ist ähnlich wie Eventstagram ein Tool, das vor allem Fotos diverser Plattformen für ein Event streamt.

5. Feedmagnet: Eher als Websiten- bzw. Marekting-Tool geeignet, lässt sich Feedmagnet aber wohl auch ganz gut als Social Wall “zweckentfremden”. Leider noch nicht getestet.

6. MassRelevance: Ist ebenso eigentlich ein Engagement-Tool, aber mit schönen Darstellungsformen für Social Events. Ebenfalls nicht getestet.

7. Zoomph: Schon länger im Social Tools Business engagiert, ist Zoomph auch eher ein Monitoring-Tool, das aber eben auch eine schöne Wall zu bieten hat. Vielleicht aber auch ein wenig teuer…

8. Leaderborded: Auch keine echte Social Wall, dafür für Games, Votings etc. sehr praktisch. Wäre mir einen umfangreicheren Test wert.

9. ByoBooth: Ist die allerwenigste Social Wall, da es eigentlich ein Live-Instagram-Drucker für Messestände oder ähnliches ist. Nichts desto trotz lassen sich auch Feeds darstellen. Etwas kompliziert, aber bitte…

Klassische Twitterwalls:

1. Twijector: http://twijector.com/

2. Tweetbeam: http://www.tweetbeam.com/

3. Twitterwall.me http://noeo.co/twitterwall.me/

4. VisibleTweets: http://visibletweets.com/

5. TwitWalls: http://twitwalls.com/

6. Tweetwally: http://www.tweetwally.com/

7. Hashwall: http://hashwall.codeplex.com/

8. Twitterfontana: http://twitterfontana.com/

9. LivetweetApp: http://www.livetweetapp.com/en/

10. WallofTweets: http://www.walloftweets.net/

11. Twitterfall: http://twitterfall.com/

12. Projectorfy: http://www.projectorfy.com/

Was es sonst noch so gibt (und ich als nicht empfehlenswert erachte):

1. http://screenfeeder.com/ ist eine Social Wall für Smartphones – wenn man kein eigenes App hat

2. Gentics http://www.gentics.com/Portal.Node/blog-detail/gentics/postings/company/Gentics-Social-Media-Wall.de.html?gentics.ts=1382519473

3. http://www.mirabyte.com/de/produkte/frontface-for-public-displays/

4. http://www.socialondisplay.com/

5. War schön, ist tot: http://wiffiti.locamoda.com/

Ich freue mich sehr auf weitere Tipps und Tools, unten die Liste, die gern public weitergeführt werden kann.

 

 

Comments

  1. Und sonst: tagboard.com

  2. Grossartige Sammlung, danke. Falls ich dich morgen eine Social Media Wall aufsetzen lasse, welches Tool nimmst du?

    • Hoi David, nun, Gretchenfragen wie immer: Welche Channels, wie viel Zeit habe ich, wie viel erwartete User tummeln sich auf der Wall bzw. wie hoch wird der Network-Load sein – und – hahaa – Budget? Die Kompromisse geht man zuerst bei den “billigeren” Pro-Tools ein, also alles, was zB wie SocialWally oder CrowdConvergence einen kleinen Beitrag kostet: Design bzw. branded Wall, Stabilität und Geschwindigkeit. Und eben: Einfach “nur” Twitter abzubilden ist fast schon langweilig. Mit Postano habe ich vermutlich Freude, bin aber noch an einem Test dran, die Socialisten sind high-end machen das lange & gut (und teuer). Einfach und schnell sind SocialWally, Eventstagram und TweetwallPro. Gratis und schön: VisibleTweets oder Livetweetapp.

      • Haha. Okay, dachte ich mir, dass deine Antwort so ausfällt. Meine Frage war auch zu wenig konkret. Ich wüschte mir ein Tool, welches mich max. $40 / Monat oder / Einsatz kostet, brandbar und FB / Twitter / Instagramm und Flickr beherrscht. Zudem müsste man das Layout für unterschiedliche Beramergrössen / Abstand zum Publikum anpassen können… Aber danke für die Zusammenfassung!

  3. Besten Dank für die Zusammenfassung, gleich mal abgespeichert, man weiss ja nie wenn man sie gebrauchen kann.

  4. Wird es auch ein Update dieser Liste geben?

  5. Ich kann noch im speziellen den HootFeed von HootSuite empfehlen: http://www.hootsuite.com/hootfeed
    Leider nur für Twitter aber umsonst, Design (Farbe, Logo, etc.) anpassbar und mit Profanitätenfilter. Ebenso lassen sich Hashtags oder Nutzernamen angeben. (Muss einmalig mit dem eigenen Twitter-Account verifiziert werden und baut dann die gesamten Tweets auf.)

    Und noch eine vollständige Social Media Wall: http://www.rebelmouse.com (Kostenlose sowie Pro-Version)
    Beispiel des Social Media Club Stuttgart: https://www.rebelmouse.com/SMCST/

  6. Twitterwall – gratis und customizable: https://hootsuite.com/hootfeed

  7. What a great list!
    I’d like to invite you to a full featured free trial of Crowd Convergence – I know you’ll love it.
    crowdconvergence.com

  8. Hi Clemens, kleines Update: unser Produkt ist nunmehr unter http://walls.io zu finden – weiters haben wir seit Jahres-Beginn ein “Pro”-Angebot f. 199,-/Monat – volle Funktionalität (Facebook, Twitter, G+, Instagram, 4sq, YouTube, App.net, RSS), aber self-service.

    Unser “Premium”-Angebot mit Design-Customization, 1:1 Support, individueller Anpassung des Widgets etc. gibt’s nach wie vor, individuell kalkuliert :)

    LG
    Michael

  9. Habe “Live Wall” und “Tint” ausprobiert. Bei Live Wall kam ich ständig auf das Hauptmenu zurück, weil ich in der Navigation verloren war. Unbrauchbar.
    Tint, brachte ich auch nicht zum laufen, da ständig irgendwelche Tipps kamen, die einem nicht weiterbrachten.
    “Socialwally” ist extrem simpel und toll. Man kommt schnell zu einer schönen Wall. Bisher mein Favorit. Leider ist die Displayausgabe qualitativ schwierig zu meistern.

  10. Aus der Twitterwall.me ist die http://www.socialmediawall.me geworden. Dort kann man jetzt auch Instagram-Bilder, Facebook-Posts und Google-Plus Beiträge neben Twitter darstellen. Außerdem kannst du einen Videostream einbinden und auch eine Videowall mit Live Reaktionen erstellen. Für Barcamps ist die Wall kostenlos. Zudem kann man die Wall moderieren und ungewünschte Postings rausschmeissen. In der etwas größeren Version für größere Events gibt es eine Whitelist-Funktion, so dass nur Postings von autorisierten Personen durchkommen. Viel Spass beim Testen!

    Michael

Trackbacks

  1. [...] Print-Social-Wall der re:publica 2012 Ach, waren das noch Zeiten, als Twitter cool war und man zu jedem Pipifax-Event eine eigene  [...]

  2. [...] Social Media Walls und Twitter Walls: Tools und Anbieter [...]

  3. [...] Der Herr @Hofrat (aka Clemens Maria Schuster) hat eine sehr umfangreiche und empfehlenswerte Liste gebloggt, also unbedingt auch dort vorbeischauen: Social Media Walls und Twitter Walls: Tools und Anbieter [...]

  4. [...] Social Media Walls und Twitter Walls: Tools und Anbieter – Quintessenz aus diversen Sessions u… [...]

  5. [...] lieber Freund Clemens hat sich mal so einige “Social Media Walls und Twitter Walls: Tools und Anbieter” angeschaut. Neben ein paar altbekannten Anbietern sind da eine Menge dabei. Ihr könnt das [...]

  6. [...] Social Media Walls und Twitter Walls: Tools und Anbieter [...]

  7. […] Social Media Walls und Twitter Walls: Tools und Anbieter » Preis, Social, Wall, Events, Walls, Test… […]

  8. wo geht man hin

    Social Media Walls und Twitter Walls: Tools und Anbieter » Preis, Social, Wall, Events, Walls, Test » hofrat.ch

Speak Your Mind

*